OutDoor

Kontakt

Kathrin Ruf
Kathrin Ruf
Projektreferentin
+49 7541 708-416
+49 7541 708-2416
Stephanie Beiswenger
Stephanie Beiswenger
Projektreferentin
+49 7541 708-410
+49 7541 708-2410
Stephan Fischer
Stephan Fischer
Referent Besucher Service
+49 7541 708-404
+49 7541 708-2404
Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331

Partner & Sponsoren

Gemeinsam zum Erfolg!

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Sponsoren und Medienpartnern sowie nähere Hintergrundinfos zu unseren Partnern, der European Outdoor Group (EOG) und der European Outdoor Conversation Association (EOCA).

Ziele der EOG

Die European Outdoor Group (EOG) wurde im Januar 2003 gegründet und hat ihren Sitz in der Schweiz.


Die europäische Outdoor-Industrie ist in den letzten zwei Jahrzehnten rasant gewachsen, allerdings gab es ausschließlich nationale Vertretungen für diesen Handel. Daher wurde die EOG gegründet, um im Namen der Mitglieder auf europäischer Ebene zu handeln und deren Interessen zu vertreten. Ihr Auftrag ist insbesondere:  

EOG
  • für die Outdoor-Industrie zu sprechen und eine effektive Schnittstelle zwischen der Industrie und den Verbrauchern, den Medien und Behörden sicherzustellen.
  • themenbezogene und kostengünstige Dienstleistungen für die Mitglieder zur Verfügung zu stellen
  • mit den Organisatoren der zwei größten europäischen Outdoor-Fachmessen zusammenzuarbeiten um sicherzustellen, dass den Mitgliedern die leistungsfähigste Plattform für ihre Produkte zur Verfügung gestellt wird. (EOG-Partner Messe Friedrichshafen für die "OutDoor")
  • die Vernetzung zwischen den Mitgliedern zu erleichtern
  • Verbindung mit den europäischen Institutionen aufzunehmen, um Gesetzgebungsbelange anzusprechen, die die Outdoor-Industrie betreffen
  • tatkräftig für die Teilnahme an Outdoor-Freitzeitaktivitäten zu werben
  • bei der Einrichtung von Plattformen im Hinblick auf optimale Verfahren bei Umweltfragen, Finanzierung und in anderen Bereichen behilflich zu sein, die im Interesse der Mitglieder stehen
  • themenbezogene Marktforschungen zum Nutzen der Mitglieder zu vereinfache

Vorstandsmitglieder

Der Aufsichtsrat des Verbands besteht aus einem für zwei Jahre gewählten Ausschuss. Die derzeit Verantwortlichen sind wie folgt:


President
John Jansen – Managing Director and Head of Keen EMEA

Vice President

Jean-Marc Pambet – President, Salomon SAS

Treasurer
Eddy Codega – President, C.A.M.P.

Board Members
Rainer Angstl – Managing Director Sport Schuster

Dr. Antje von Dewitz – Managing Director Vaude

Martin Axelhed – CEO Fjällräven International AB & Vice President Fenixoutdoor AB

Richard Leeham – Berghaus

Stefan Merkt – Mammut

Vorstand

Um sicherzustellen, dass die Angelegenheiten und Vorstellungen des Verbands dynamisch umgesetzt und verfolgt werden, hat der Verband Mark Held zum Secretary General ernannt. Mark Held hat mehr als zwanzig Jahre Erfahrung im Outdoor-Bereich und war bislang Vice President der EOG.

Mitgliedschaft

Der Verband ist neuen Mitgliedern gegenüber offen und enthusiastisch. Um jedoch sicher zu stellen, dass die Mitgliedschaft den Verbandszielen entspricht, müssen die Marken, die beitreten möchten, bestimmte Kriterien erfüllen.


Wenn es sich bei Ihrem Unternehmen um eine Outdoor-Marke handelt, deren Umsatz in Europa 5 Millionen € übersteigt, und Sie in mindestens fünf europäischen Ländern Handel treiben, dann können Sie eine Mitgliedschaft bei der EOG beantragen.

EOCA

Die European Outdoor Conservation Association (EOCA) beschafft Geld durch Spenden, Mitgliedsbeiträge, Fundraising-Aktivitäten sowie durch die Zusammenarbeit mit der OutDoor-Messe.


Als Freund des Outdoor-Lebens liegt das Interesse der Industrie auf Umwelt- und Naturschutzaspekten; Stichwort ‘Treading Lightly’ und dergleichen. In der Tat ist die freie Natur unsere Leidenschaft und unsere Priorität. Wussten Sie übrigens schon, dass europaweit eine immer größer werdende Gruppe von Outdoor-Marken und Fachhändlern Gelder aufbringen, die weltweit direkt in Naturschutzprojekte fließen? 2016 hat die EOCA ihr 10jähriges Jubiläum gefeiert und seit der Gründung 2 Millionen Euro wichtige Naturschutzarbeit rund um den Globus finanziert!

EOCA

Die EOCA beschafft Geld durch Spenden, Mitgliedsbeiträge, Fundraising-Aktivitäten sowie durch die Zusammenarbeit mit der OutDoor-Messe. Die Mitgliedschaft steht allen Unternehmen der Outdoor-Industrie offen, ob Hersteller, Lieferant, Dienstleister oder Einzelhändler, etc. Die Mitgliedsbeiträge fließen dank der sieben Fördermitglieder (OutDoor, ISPO, Patagonia, KEEN, Nikwax, Pertex und die European Outdoor Group (als Gründungsmitglied)) zu einhundert Prozent direkt in die Projekte. Diese finanzieren die Arbeit und das Wachstum der EOCA im Namen der gesamten Industrie.


Bis heute hat die European Outdoor Conservation Association Wanderwege in Mazedonien, Schottland und Nepal instandgesetzt; Wälder in Brasilien, Bolivien, Schweden, Spanien und dem Vereinigten Königreich geschützt, regeneriert oder wieder aufgeforstet; Braunbären in Nordspanien, Eichhörnchen in England, Schneeleoparden in Indien und der Republik Altai sowie Orang-Utans in Indonesien geschützt; sowie Berge und Strände in Europa, Nepal und Kirgisien von Müll befreit.


Derzeit hat der Verein ungefähr 130 Mitglieder, von Norwegen bis Griechenland, von Spanien bis nach Russland. Die von den Vereinsmitgliedern vorgeschlagenen Naturschutzorganisationen dürfen für spezielle Projekte Zuschüsse von bis zu 30.000 € beantragen– eine an sich nicht unwesentliche Summe, und meistens mehr als ein Unternehmen allein finanzieren könnte.


2016 hat die EOCA Grund zum Feiern. Da zwei Millionen Euro in den Naturschutz geflossen sind, wurde ein ehrgeiziger Plan gefasst. Zwei Millionen Bäume sollen weltweit gepflanzt werden –Nutznießer sind wild lebende Tiere, Lebensräume, Landschaften, die Bevölkerung vor Ort und der Outdoor-Fan. Je mehr das Bewusstsein für den Klimawandel und den vom Menschen angerichteten Schaden geschärft wird, desto wichtiger wird die Arbeit der EOCA. Je mehr Unternehmen sich engagieren, desto größer ist der Einfluss und umso mehr kann die Branche die freie Natur beeinflussen, auf die sie angewiesen ist und für die ihr Herz schlägt.


Die Branche sollte unermesslich stolz darauf sein, einen Verein zu haben, der es ihr ermöglicht, einen so effektiven Beitrag zu leisten – ein einzigartiges Modell, das in keiner anderen Industrie zu finden ist. Die Bedeutung dieses Vereins sollte nicht unterschätzt werden: Zwei Millionen Euro, die in einem Jahrzehnt in den Naturschutz sowie essenziell wichtige Naturschutzprojekte gesteckt wurden, für die mittels eines halbjährlichen Online-Votings mehr als 82,5 Millionen Menschen ihre Stimme abgegeben haben. Je mehr Unternehmen mitmachen, je größer ist der Einfluss. Es ist wirklich so einfach.


Weitere Informationen finden Sie unter www.outdoorconservation.eu / www.eoca.de oder schreiben Sie eine E-Mail an info@outdoorconservation.eu

Sponsoren

 
 

Medien

 
 

Offizieller Blogger Partner

 
 
 

Partner

 
 
 

Weitere Messen

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle aktuellen Themen rund um die OutDoor.


Zum Anmeldeformular

Top