OutDoor

Kontakt

Stephanie Beiswenger
Stephanie Beiswenger
Projektreferentin, Aussteller-Betreuung
+49 7541 708-410
+49 7541 708-2410
Kerstin Moßmann
Kerstin Moßmann
Projektreferentin, Aussteller-Betreuung
+49 7541 708-416
+49 7541 708-2416
Stephan Fischer
Stephan Fischer
Referent Besucherservice
+49 7541 708-404
+49 7541 708-2404
Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331

Tragbare Technologien verändern die Perspektiven und Möglichkeiten der Menschen

Tag Montag, 18.06.2018
Uhrzeit 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Ort Konferenz-Zentrum Ost, Raum London
ReferentMirella Becucci
FirmaIDEAS Sports Design Network

Auf Englisch

Neue innovative Tools sind bereits Teil unseres Alltags. Unser Vortrag analysiert, wie Experten und Designer den Konsumenten motivieren können, mehr Sport zu treiben, um seine Gesundheit zu verbessern und sein Wohlbefinden zu steigern. Das Ergebnis ist ein komplettes Umdenken und eine dramatische Veränderung in der Welt des Sports. Es ist eine Reise in Richtung Selbsterkenntnis und eine neue Art und Weise, mit unserer Umwelt zu interagieren.

Mirella Becucci wird die größten Herausforderungen beim Entwerfen intelligenter Kleidung für einen komplett neuen sportlichen Lifestyle untersuchen, der Intimität mit Bequemlichkeit, Komfort, Sicherheit und Funktionalität verbindet. Ein ansprechender Look und Ergonomie werden die Menschen zu Aktivitäten in der Natur, Sicherheit bei der Arbeit und sportlichen Leistungen motivieren.

Dorota Kabala wird über die Herausforderungen bei der Entwicklung von Wearable Technology sprechen. Die Fallstudien umfassen Folgendes: myHand, im 3D-Druckverfahren hergestellte Hände für Aktivitäten (einschließlich Sport), Prototypen von Geräten zum Reiten, Tanzen und andere Projekterfahrungen (darunter Themen wie die nutzerorientierte Gestaltung bei Wearable Technology, parametrisches Design und Prototyping mit Sensoren).

Eugen Weiss wird uns einige Ideen vorstellen, wie sich aktive Sicherheitstechnologie in Wearable-Lösungen integrieren lässt. Wearables sollten mehr sein als nur anbringbare oder tragbare Geräte – sie sollten für die Nutzer bequem und nicht spürbar sein. Er wird uns außerdem etwas darüber erzählen, wie sich aktive von passiven Sicherheitslösungen unterscheiden.

 


Zurück zur Übersicht Änderungen vorbehalten.

Top