OutDoor

Kontakt

Kathrin Ruf
Kathrin Ruf
Projektreferentin
+49 7541 708-416
+49 7541 708-2416
Stephanie Beiswenger
Stephanie Beiswenger
Projektreferentin
+49 7541 708-410
+49 7541 708-2410
Stephan Fischer
Stephan Fischer
Referent Besucher Service
+49 7541 708-404
+49 7541 708-2404
Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331

Kids-Wear: Von Kopf bis Fuß auf Outdoor eingestellt

OutDoor präsentiert Ausrüstung für kleine Abenteurer – Schuhe, Rucksäcke und Bewegungssensor für den Nachwuchs

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung. Dieses Motto beherzigen immer mehr Eltern und statten ihre Kinder entsprechend gut aus. Mit der Folge, dass so mancher Outdoor-Hersteller inzwischen eine eigene Kollektion für den Nachwuchs von Kopf bis Fuß im Programm hat. Neuentwicklungen für Kids gibt es vor allem im Schuhbereich, bei Rucksäcken, aber auch in Sachen Sporttechnologie. Die Trends für die Kleinen zeigt die Leitmesse OutDoor von 13. bis 16. Juli in Friedrichshafen.


In Deutschland grassiert die Abenteuerlust – vor allem bei Eltern mit Kindern. Die Freizeit verbringen Familien vermehrt beim Wandern, Bergsteigen, Geocaching oder in Kletterhallen und den Kindergeburtstag feiern sie im Hochseilgarten oder am Lagerfeuer mit Übernachten unter freiem Himmel. Mit diesen Aktivitäten wachsen auch die Ansprüche an die Ausstattung. Nicht nur die Großen, sondern auch die Kleinen haben längst die Vorteile von strapazierfähiger, wasserabweisender und zugleich modischer Outdoor-Bekleidung erkannt. Das heißt: Das Segment bei Soft- und Hardware für Kinder ist auch in dieser Saison wieder ein wichtiger Bestandteil der Leitmesse OutDoor.


Gleich mehrere Firmen stellen neue Footwear für den Nachwuchs vor. Die ‚Moxies‘ von Schuhhersteller Keen beispielsweise wurden extra für kleine temperamentvolle Mädchen entworfen. Entsprechend farbenfroh, strapazierfähig und bequem kommt die Kollektion daher. „Die ‚Moxie Sandal‘ ist mit ihrem geringen Gewicht, dem waschbaren, schnell trocknenden Obermaterial und der praktischen Bungee-Schnellzuschnürung ideal fürs ausgelassene Toben auf dem Spielplatz oder am Strand“, sagt Sylvia König von der Agentur W&P Publipress. Das Modell ist mit einem ergonomischen Fußbett ausgestattet, während die Beschichtung mit der Cleansport NXT-Geruchskontrolle die kleinen Füße frisch hält.


Auch bei Jack Wolfskin wird der Sommer 2017 bunt. Der neue funktionale Kinder-Freizeitschuh ‚Monterey Air Low Kids‘ – erhältlich in vielen frischen Farben – gehört zu den Multifunktionstalenten. „Der Schuh ist nicht nur sehr leicht, sondern auch super atmungsaktiv“, erklärt Sprecherin Sonja Greimel von Burkhardt PR. Ein flexibler Sohlenaufbau bietet guten Halt. Durch das Schnellschnürsystem können sie ruckzuck an- und ausgezogen werden. Neu im Programm hat die Marke mit der Tatze auch die vielseitige ‚3in1-Jacke Glen Dale Kids‘. Das Modell kombiniert eine kuschelige, atmungsaktive Fleecejacke mit einer winddichten, wasserabweisenden Weste. Der Vorteil: Die Komponenten lassen sich über den Systemreißverschluss mit anderen Oberteilen von Jack Wolfskin verbinden. „Dadurch entsteht ein multifunktionales Kleidungsstück, das je nach Wetter individuell kombiniert werden kann“, betont Greimel.


Der Clou in der neuen Saison für kleine Entdecker kommt jedoch von Reima Oy. Die innovative Erfindung namens ‚ReimaGO‘ der finnischen Kinderbekleidungsmarke misst per Sensor sämtliche Bewegungen der Nachwuchs-Outdoorer und motiviert sie dazu, aktiver zu werden. „Eltern machen sich Sorgen, dass sich Kinder nicht ausreichend bewegen und stattdessen zu viel Zeit mit Spielekonsolen und mobilen Games verbringen. Wir drehen den Spieß um und nutzen nun die Vorteile digitaler Spiele. Das heißt: Nachdem Kinder sich aktiv und ausgiebig im Freien ausgetobt haben, können sie am Bildschirm die Ergebnisse ihres ReimaGO-Sensors nachverfolgen und ihren Spaß haben“, erklärt Elina Björklund von Reima Oy. Das Bekleidungskonzept mit integriertem Bewegungssensor und dazu gehöriger App ist ab Herbst 2016 im Handel erhältlich. Eltern haben eine eigene Ansicht der App, durch die sie das Aktivitätslevel ihrer Sprösslinge verfolgen und individuelle Ziele oder Belohnungen einfügen können. Der ReimaGO-Sensor ist wasserdicht und funktioniert selbst bei eisigen Temperaturen. Ein ganzes Sortiment der Herbst- und Winterkollektion verfügt laut Björklund über eine spezielle Tasche, in der der Sensor verstaut werden kann.


Nicht wegzudenken als praktische Begleiter fürs Abenteuer im Freien sind spezielle Rucksäcke für Kids. Hitverdächtig ist zum Beispiel der neue ‚Gogo XS‘ von Deuter. Der Gogo gehört zu den Klassikern unter den Tagesrucksäcken und wurde jetzt erstmals für Kinder ab fünf Jahren adaptiert. „Wie bei allen unseren Produkten sorgt auch hier ein hochwertiges Rückensystem für angenehme Belüftung“, sagt Angela Vögele, Deuter-Pressesprecherin.


Outdoor-Spezialist Vaude wiederum baut seine umweltfreundliche Palette bei den Kids weiter aus. Ab Sommer 2017 werden auch die Kinderrucksäcke bei Vaude aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt, die nach dem strengen bluesign-System kontrolliert werden. „Mein persönliches Highlight im Sortiment ist die witzige und praktische kleine neue Hüfttasche namens ‚Flori in Grün‘“, sagt Benedikt Tröster aus der PR-Abteilung. Im Reißverschlussfach der kleinen Tasche mit niedlichem Froschgesicht können Kids so manches Fundstück vom Wegesrand verstauen. „Wobei der Frosch nicht nur hinter den Ohren grün ist, sondern auch dank entsprechender Herstellung echtes Umweltbewusstsein zeigt“, betont Tröster.


Die OutDoor ist vom 13. bis 16. Juli nur für den Fachhandel geöffnet.

Top