OutDoor

Kontakt

Kathrin Ruf
Kathrin Ruf
Projektreferentin
+49 7541 708-416
+49 7541 708-2416
Stephanie Beiswenger
Stephanie Beiswenger
Projektreferentin
+49 7541 708-410
+49 7541 708-2410
Stephan Fischer
Stephan Fischer
Referent Besucher Service
+49 7541 708-404
+49 7541 708-2404
Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331

OutDoor 2014 lockt mit globalem Fachangebot

Die OutDoor 2014 im Überblick

15.05.2014
21. Auflage der Fachmesse OutDoor mit starker Beteiligung - Neukonzeption bei Trend-Show und Industry Award - OutDoor Conferences mit vielseitigem Vortragsprogramm

Friedrichshafen - So global wie die Outdoor-Hotspots dieser Welt ist auch das Teilnehmerfeld des Branchentreffs am Bodensee aufgestellt. Zu Europas Leitmesse OutDoor in Friedrichshafen engagieren sich vom 10. bis 13. Juli 2014 die internationalen Marktführer. 925 Aussteller aus 39 Nationen zeigen nicht nur das gesamte Produkt- und Dienstleistungsangebot aller Handelsstufen, sondern auch zahlreiche interessante Innovationen der Branche, die dem Handel wertvolle Impulse geben und das Angebot noch vielfältiger gestalten. Die internationale Aussteller-Beteiligung liegt auch zur OutDoor 2014 wieder bei 80 Prozent.

"Mit diesem Ergebnis knüpfen wir in jedem Fall an das gute Vorjahresniveau an und festigen unsere Position im internationalen Messemarkt", kündigt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen an. "Wir rechnen mit einer qualitativ hochwertigen OutDoor 2014, die alles zeigt, was ein anspruchsvolles Publikum erwarten darf, darunter zahlreiche Neubeteiligungen sowie praktisch alle Marktführer der Branche." Mehr als 20 000 Fachbesucher zieht der Messe-Event alljährlich an. "Für unsere Community bietet eine Messe wie die OutDoor eine große Bandbreite an Möglichkeiten um sein Geschäft auszubauen, dazuzulernen, neue Kontakte zu knüpfen sowie bereits bestehende zu vertiefen. Egal was man sich von der OutDoor verspricht: Es gibt alles, man muss es sich nur nehmen. Die einzige Voraussetzung dafür ist, zur Messe zu kommen. Die OutDoor ist eine große Gelegenheit für alle die teilnehmen. Wer dies nicht tut, verpasst wirklich etwas", erklärt Mark Held, Generalsekretär der European Outdoor Group (EOG).

Das Angebot der 21. OutDoor erstreckt sich von Bekleidung und Schuhen über Rucksäcke, Schlafsäcke, Zelte bis hin zu Camping- und Kletterausrüstung und Branchen-Dienstleistungen für Industrie und Handel. Das im vergangenen Jahr wieder aktivierte Segment des Outdoor-Wassersports rückt mit der zentralen Präsenz im Foyer West noch stärker in den Mittelpunkt. "Outdoor-Wassersport hat vielfältige Synergien mit unseren traditionellen Ausstellungsbereichen und entsprechend werden wir den Wassersport im Foyer West stärker als in der Vergangenheit abbilden. Der Messe-See steht den Gästen als Testareal zur Verfügung", kündigt Projektleiter Dirk Heidrich an. Insgesamt belegt die OutDoor 2014 das komplette Messegelände mit allen zwölf Hallen und einer Ausstellungsfläche von 85 000 m². Mit erweiterten Wlan-Kapazitäten wird die vernetzte und nach wie vor kostenlose Kommunikation am Bodensee zunehmend gestärkt.

Gütesiegel mit Strahlkraft: Neukonzeption der OutDoor Industry Award 2014

Wer die OutDoor 2014 über den Eingang Ost betritt, steht schon mitten in einem der Highlights der Fachmesse am Bodensee. Hier im Foyer Ost werden während der Messe die Gewinner des OutDoor Industry Award in einer Sonderschau präsentiert. Dabei gehen die Organisatoren des Awards - die EOG und die Messe Friedrichshafen - in diesem Jahr neue Wege: Als Partner für die Durchführung der Jury-Sitzung des OutDoor Industry Award konnte erstmals der Deutsche Designer Club (DDC) gewonnen werden. "Der OutDoor Award hat sich als wichtiges Element des Branchen-Treffens in Friedrichshafen etabliert. Wir werden weniger Auszeichnungen vergeben, diese aber professioneller darstellen. Die Präsentation der Gewinner wird mehr praktischen Nutzen und einen informativeren Charakter haben. Alles in allem werden die Änderungen, die wir einführen, einen guten Wettbewerb noch besser machen", beschreibt Mark Held, Generalsekretär der EOG und Jury-Mitglied beim OutDoor Industry Award, den neuen Kurs. Die Bekanntgabe der Preisträger, findet am ersten Messetag um 17.30 Uhr in Halle A2 statt.

"Hall of Visions" zeigt die kommenden Modetrends

Eine neue Trend-Show in Messehalle A2 ersetzt die bisherige Gemeinschafts-Modenschau der OutDoor. Bei der neuen Veranstaltungsreihe dreht sich alles um die kommenden Farben, Designs, Materialen und Schnitte für die nächste Saison. Zur Trendermittlung wurden Aussteller befragt und internationale Scouts, Fashion-Spezialisten und Modejournalisten in den Erhebungsvorgang einbezogen. Das Ergebnis wird zur OutDoor Trend-Show verdichtet, die als dreimal täglich stattfindende Performance in der "Hall of Visions" zu sehen sein wird. Moderne Projektionstechniken vervollständigen den Auftritt der Models. Der Blick in die modische Outdoor-Zukunft wird darüber hinaus durch dauerhaft angelegte Trend-Windows ermöglicht. "Damit vermitteln wir dem Handel auf komplexe und doch zeitlich knappe Weise die kommenden Trends der Branche und bieten ihm damit eine bessere Orientierungshilfe für seine Ordergespräche", erklärt OutDoor-Bereichsleiter Stefan Reisinger die Neukonzeption. Mit Lounge-Bereichen und einer Bar wird die Halle A2 darüber hinaus zur neuen Anlaufstelle für Gäste, die einen entspannten Gedankenaustausch und vertiefende Gespräche suchen. Ebenso integriert sind hier das Thema Bouldering mit sportlichen Wettkämpfen und ein Teil der Zeltstadt als Verlängerung der Tent City-Ausstellung in der Rothaus Halle A1.

Weiterbildung garantiert: Die neuen OutDoor Conferences

Ganz im Zeichen des Informationsaustausches steht das Konferenzzentrum Ost: Die in Zusammenarbeit mit der European Outdoor Group veranstalteten "OutDoor Conferences" bekommen ein neues Gesicht mit eigenständigem Programm und internationalen Experten auf den Podien, das gezielt das Fachpublikum anspricht. "Mit unserem neuen Vortragsprogramm schaffen wir unseren Gästen eine starke Diskussions- und Orientierungsplattform, um besser für zukünftige Herausforderungen gerüstet zu sein und um Trends rechtzeitig aufzuspüren", betont Projektleiter Dirk Heidrich. Schwerpunktthemen 2014 sind Nachhaltigkeit, Benchmarking aus Konsumentensicht, selektiver Handel, verbesserte Arbeitsbedingungen in der Versorgungskette, bekleidungsphysiologische Messmethoden, aktuelle Daten zum chinesischen Markt, Social Media und lokales Onlinemarketing für den Einzelhandel.

Showtime für Outdoor-Sport

Mit Unterstützung des im Foyers West angesiedelten Alpenvereins Deutschland, kommt auch der Spitzensport mit spannenden Wettkämpfen an der Boulderwand (Halle A2) und Spitzenathleten nach Friedrichshafen. Zum zweiten Mal findet hier der deutsche Bouldercup statt, bei dem die Athleten am 11. und 12. Juli um den Meistertitel kämpfen. Weitere Sport-Highlights im Außenbereich sind die Slackline-Demonstrationen, ein Hochseilgarten inklusive 140m Flying Fox und erstmals ein Roll Glider. Zum Wohlfühlen und Entspannen lädt Aussteller Gore in die neue "Feel Good-Lounge" mit Beach Feeling und Chillout-Atmosphäre ins Freigelände West.

Kult trifft Nachhaltigkeit: Die OutDoor-Party

Kultstatus hat inzwischen die OutDoor-Party erlangt, die neben dem Freigelände West und dem Atrium mit dem Pressegarten eine dritte Partyzone erhält. Mit etwas ruhiger musikalischer Umrahmung bietet sich hier die optimale Plattform für entspannte Gespräche in gedämpfter Geräuschkulisse. Für nur 15 Euro gibt es auf der OutDoor das 2014er Party-Shirt, freies Essen und 4 Gutscheine für Drinks. Polartec ist auch in diesem Jahr Sponsor der Party und unterstützt damit die Branche und die "European Outdoor Conservation Association (EOCA)". Der Bus-Shuttle bringt Partygäste um 0.30 Uhr gratis in die umliegenden Hotels der Nachbarstädte.

Öffnungszeiten

Die OutDoor 2014 ist von Donnerstag, 10. bis Sonntag, 13. Juli nur für den Fachhandel geöffnet (Donnerstag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr). Alle wichtigen Informationen zur OutDoor mit Ausstellerverzeichnis, Veranstaltungen und Tipps zur Anreise gibt es zum Gratis-Download unter: www.outdoor-show.com.

Zur Übersicht
Top