OutDoor

Kontakt

Kathrin Ruf
Kathrin Ruf
Projektreferentin
+49 7541 708-416
+49 7541 708-2416
Stephanie Beiswenger
Stephanie Beiswenger
Projektreferentin
+49 7541 708-410
+49 7541 708-2410
Stephan Fischer
Stephan Fischer
Referent Besucher Service
+49 7541 708-404
+49 7541 708-2404
Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331

Take it easy - Nimm’s leicht!

25.06.2014
Immer mehr Outdoor-Firmen entwickeln ultraleichte Produkte von Kopf bis Fuß

Friedrichshafen - Wer mit Sack und Pack per Pedes unterwegs ist, weiß jedes gesparte Gramm an Gewicht zu schätzen. Leicht genug für den Rucksack und doch stark genug für den Ganzjahreseinsatz - dieses Credo gilt für so manches neue Produkt, das auf der Fachmesse OutDoor in Friedrichshafen von 10. bis 13. Juli 2014 Premiere feiert.

"Wenn Du hoch hinauf willst, pack’ Leichtes ein", lautet eine Devise für Bergsteiger, die Großes vorhaben. Doch nicht nur Profis auf Expeditionen, sondern auch Freizeitkraxler und Hobbywanderer sind mit weniger Gepäck gut bedient. Viele Outdoor-Spezialisten orientieren sich inzwischen an der Maxime "Weniger ist mehr" und entwickeln ganze Kollektionen zu diesem Thema.

Die Rucksäcke Air Contact Lites (ACT Lites) von Deuter aus Deutschland zum Beispiel warten mit Traumattributen auf: Sie gehören mit 1450 bis 1580 Gramm, je nach Fassungsvermögen von 35 bis 50 Litern, zu den Leichtgewichten unter den robusten Trekking-Rucksäcken und können doch ordentlich was einstecken. Neu ist die sportlich schlanke Silhouette. Bewährt hat sich ein Tragesystem, das im Handumdrehen individuell angepasst werden kann. Ein Luftpump-Effekt sorgt für eine gute Belüftung am Rücken und dank dem höhenverstellbaren Deckel lässt sich das Volumen um zehn Liter erweitern.

Leicht und klein im Packmaß sollten bei einer Mehrtagestour auch Schlafsack und Isomatte sein. Die Schweizer Firma Exped macht auf der OutDoor mit einer Unterlage aus ultraleichtem Synthetik-Material in sonnigem Orange von sich reden: die Synmat Hyperlite mit einem Gewicht von gerade mal 330 Gramm bei einer Länge von 180 Zentimetern. Ein ausgeklügeltes Kammersystem sorgt für eine perfekte Isolierung sowie für Bequemlichkeit. Die Konturform wiederum garantiert ein kleines Packmaß. Zu den neuen Highlights bei Haglöfs aus Schweden zählen die Mumienschlafsäcke L.I.M. Down und L.I.M. Synthetic. Die beiden punkten vor allem mit einem unvergleichbaren Wärme-/Gewichtsverhältnis, sind für Temperaturen bis zu -13 Grad geeignet und passen dank kleinem Packmaß spielend in jeden Rucksack.

"Take it easy" - dieses Motto gilt beim Gipfelstürmen natürlich auch für die Ausstattung von Kopf bis Fuß. Das leichteste Kleidungsstück, das Haglöfs bislang je hergestellt hat, ist der L.I.M. Wind Pull. Dieser neue Windbreaker wiegt gerade mal 65 Gramm und ist trotzdem extrem strapazierfähig. Also genau das Richtige, wenn es auf der Tour mal kühl wird.

Leicht genug für den Sommer und dennoch geeignet für den Ganzjahreseinsatz sind die neuen Croz 3L Jackets von Vaude aus Deutschland. Die elastische 3-Lagen-Alpinjacke mit rund 300 Gramm Gewicht ist dank des technischen Polyamid-Oberstoffes nicht nur robust, sondern durch die PTFE-freie Ceplex-Membran zu 100 Prozent wasser- und winddicht. "Für ein angenehmes Körperklima sorgen neben der hoch atmungsaktiven Membran Belüftungsreißverschlüsse", betont Benedikt Tröster aus der Presseabteilung. Und die großen, höher gesetzten Fronttaschen bieten ausreichend Platz für Karte oder Sonnenkappe und sind auch mit Rucksack problemlos zu erreichen. Croz 3L gibt es in frischen Farbtönen als Damen- und Herrenmodell.

Als Ergänzung dazu bieten sich die federleichten bequemen Essence Pants von Marmot aus den USA in klassischem Schwarz an. Wie das dichte Fell beim Murmeltier schützt hier die NanoProTM-Technologie zuverlässig auch gegen den heftigsten Wolkenbruch und transportiert trotzdem die Körperfeuchtigkeit aktiv ab. Zusätzliche Extras sind die vorgeformte Kniepartie sowie die Knöchelreißverschlüsse. "Und mit 142 Gramm fällt diese Regenhose kaum ins Gewicht", sagt PR-Managerin Sarah Seeger.

Für sonnige Tage setzt das schwedische Unternehmen Houdini mit neuen Strech-T-Shirts Trends. Sowohl das Swifty Tee für Frauen als auch das Vapor Tee für Männer besteht aus einem superleichten, komplett recyclebaren Polyester-Mix. Mit 74 beziehungsweise 106 Gramm fühlen sich die Kurzarm-Shirts wie eine zweite Haut an. Extra flache Nähte sowie winzige Belüftungslöcher an der Oberfläche garantieren einen hohen Tragekomfort. Reflektierende Logos erhöhen die Sicherheit im Dunkeln und durch die modischen Farbkombinationen sind sie auch im Alltag gut einsetzbar.

Wenn es um funktionale Bekleidung geht, ist die Unterwäsche wohl die wichtigste Komponente. Mit der Revolution Technical Silk x-light sorgt Odlo aus der Schweiz für neue Maßstäbe. Bei diesem Material werden Polyesterfasern mit feinster Seide kombiniert. "Der Mix trocknet schnell, ist weich im Griff, extra-leicht und auch bei warmen Temperaturen angenehm kühl", erklärt Junior PR Manager Stefanie Waltenspül. Optischer Akzent bei den Damenmodellen sind Spitzeneinsätze, die zugleich der Ventilation dienen.

Wer tagsüber stundenlang in festem Schuhwerk über Berg und Tal stapft, der freut sich am Abend auf eine luftige Alternative. Das US-Unternehmen Keen hat jetzt eine Sandale entwickelt, die anders ist als alles, was man bisher gesehen hat: Uneek. "Entworfen aus zwei Schnüren und einer Sohle verbindet die neue Sandale Leichtigkeit mit Passform, Funktion und Style", betont die Pressesprecherin Sabine von der Heyde. Mit diesem unerwarteten Design, das dennoch für Sicherheit und Halt am Fuß sorgt, ist Uneek ein Hingucker. Und mit 290 Gramm Gewicht passt der Schuh garantiert in jeden Rucksack. Weniger ist eben mehr.

Die OutDoor 2014 ist von Donnerstag, 10. bis Sonntag, 13. Juli nur für den Fachhandel geöffnet (Donnerstag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr). Weitere Informationen gibt es unter: www.outdoor-show.com.
 

Zur Übersicht
Top