OutDoor

Kontakt

Kathrin Ruf
Kathrin Ruf
Projektreferentin
+49 7541 708-416
+49 7541 708-2416
Stephanie Beiswenger
Stephanie Beiswenger
Projektreferentin
+49 7541 708-410
+49 7541 708-2410
Stephan Fischer
Stephan Fischer
Referent Besucher Service
+49 7541 708-404
+49 7541 708-2404
Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331

Schöne Aussichten: Outdoor-Branche präsentiert zum Messe-Start Wachstumszahlen

10.07.2014
Europas Leitmesse für Outdoor-Sport öffnet ihre Tore noch bis Sonntag, 13. Juli - Branchenverband European Outdoor Group entscheidet sich gegen einen Publikumstag - Branche verzeichnet Wachstum

Friedrichshafen - Trends und Innovationen sind wieder Trumpf am Bodensee: Europas Leitmesse OutDoor ist eröffnet und bietet noch bis Sonntag, 13. Juli die Neuheiten der nächsten Saison. 925 Aussteller (2013: 913) aus 39 Nationen zeigen mehr als 220 Weltpremieren. Die Outdoor-Branche boomt, das belegt nicht nur die erneut gestiegene Ausstellerzahl, auch das Wirtschaftswachstum der europäischen Outdoor-Hersteller kann sich sehen lassen. Mehr als 10 Milliarden Euro Umsatz verzeichnet die Branche im Jahr 2013, das entspricht einem Plus von 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

"Der europäische Outdoor-Sektor erfreut sich bester Gesundheit. Er wächst weiter und ist bereit seinen Fuß auf die Weltbühne zu setzen", so Mark Held, Generalsekretär der European Outdoor Group (EOG). Die größten Zuwächse verzeichnen die Bereiche Schuhe (+5,2 Prozent) und Rucksäcke (+2,7 Prozent).

Auch künftig bleibt die Leitmesse OutDoor den Fachbesuchern vorbehalten. Dies entschied der EOG-Verband zum Messestart. "Es ist klar aus unserer Diskussion hervorgegangen, dass der Link zwischen Branche und Endverbrauchern gestärkt werden muss. Wir sind jedoch nicht der Überzeugung, dass ein OutDoor-Publikumstag als Teil einer auf Fachbesucher ausgelegten Messe die ideale Lösung ist. Als Verband werden wir gemeinsam mit unseren Industrie- und Handelspartnern weiterhin nach einer Möglichkeit Ausschau halten, wie eine bessere Interaktion mit den Endverbrauchern erreicht werden kann", erklärt EOG-Präsident und Geschäftsführer der Mammut Sports Group Rolf Schmid das Votum des Branchenverbands im Rahmen der Eröffnungs-Pressekonferenz.

Von Messeseite trifft die Entscheidung des Branchenverbands auf Verständnis: "Die Mehrheit der EOG-Mitglieder hat sich gegen einen Publikumstag ausgesprochen. Diese Entscheidung tragen wir selbstverständlich mit und unser Interesse ist es, auch in Zukunft gemeinsam mit der EOG an einem Strang zu ziehen und für die zukünftigen Bedürfnisse der Outdoor-Branche das bestmögliche Messekonzept für die OutDoor umzusetzen. Den Status Quo gilt es dazu immer wieder auf den Prüfstand zu stellen und Entwicklungen des Marktes zu antizipieren", erklären Messegeschäftsführer Klaus Wellmann und OutDoor-Bereichsleiter Stefan Reisinger.

Die OutDoor 2014 ist noch bis Sonntag, 13. Juli nur für den Fachhandel geöffnet (Donnerstag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr). Weitere Informationen unter: www.outdoor-show.com.

Zur Übersicht
Top